Impuls zum Michaelistag am 29. September

Nachricht 26. September 2022

 

Impuls zum Michaelistag  von Pastor Dr. Stefan Leonhardt

Vor ein paar Jahren hat eine Restauratorin in unserer Kirche untersucht, was unter dem Weißanstrich der Wände und der Empore verborgen liegt. Und tatsächlich: Das eine oder andere kam dabei zum Vorschein. Zum Beispiel der Engel, der seitdem von der Emporenbrüstung auf die Gemeinde herabschaut (Foto: Stefan Leonhardt).

 

Im 19. Jahrhundert wurde er gemalt. Wahrscheinlich sind neben ihm noch weitere Engel verborgen. Aber irgendwann fand man ihn dann nicht mehr zeitgemäß und hat ihn mit seinen Engels-Kollegen einfach überstrichen. So war er viele Jahrzehnte lang ein verborgener Engel.

Das passt eigentlich gut. Denn zum Wesen der Engel gehört es, dass sie meist verborgen sind. Deshalb erkennen wir sie oft nicht. Und wenn doch, dann meist erst im Nachhinein. Haben Sie schon mal einen Engel gesehen? Wahrscheinlich keinen mit Flügeln und Rauschegoldhaar. Denn so sieht ein Engel auch nicht unbedingt aus. Unser Wort „Engel“ kommt von dem griechischen Wort „Angelos“. Das heißt übersetzt: „Bote“. Ein Bote, der uns auf Gott verweist. Der eine Botschaft von Gott bringt. Oder anders gesagt: Einer, durch den sich Gott hineinspricht in unser Leben. Engel haben keinen Selbstzweck. Sie sind keine guten Schutzgeister neben Gott. Sondern ihr Zweck ist es, Gottes Güte in unser Leben zu bringen. Und das müssen nicht unbedingt Männer mit Flügeln sein. Sondern das sind oft Menschen aus Fleisch und Blut.

Vielleicht die Nachbarin, die in schwieriger Zeit für dich da ist. Einfach so. Der Freund, der genau zur richtigen Zeit anruft und dir zuhört, wenn du das Gefühl hast: Alles wächst mir über den Kopf. Die beiden Sozialarbeiterinnen im Tagestreff Oase, die sich derzeit dafür einsetzen, dass Menschen gut durch den Winter kommen. Oder jemand, den du gar nicht kennst, der dir zufällig begegnet und dann irgendetwas anstößst. Eine Mitreisende im Zug, mit der du ins Gespräch kommst. Ein freundlicher Mensch im Supermarkt, der dir zulächelt und deine Stimmung hebt.

Gott schickt seine Engel zu uns. Oft unerwartet, leise und unerkannt. Um sich durch sie hinein zu sprechen in unser Leben. Um uns zu sagen: Hab keine Angst. Ich bin da. Du wirst dich nicht verlieren. Und wer weiß? Vielleicht hat er dich auch schon als Engel auf den Weg geschickt und du hast es selbst nicht gemerkt.